"Keineswegs interessiert": Cristiano Ronaldo kassiert Absage

23.10.2022 um 08:00 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
cristiano ronaldo
Cristiano Ronaldo steht am Scheideweg seiner Karriere - Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Olympique Marseille signalisiert kein Interesse an einer Zusammenarbeit mit Cristiano Ronaldo. Man besinne sich im schwierigen Jahr 2022 lieber auf eine finanzielle Stabilität, erklärt Präsident Pablo Longoria bei RMC Sports. "Deshalb sage ich, dass wir keineswegs interessiert sind. Wir sind eher an kollektiven Spielern interessiert."

Kollektives Verständnis hatte Ronaldo einmal mehr nicht gezeigt, was ihm eine Suspendierung einhandelte. Weil er während der Schlussminuten im Spiel gegen die Spurs einfach von der Bank aufstand und ging, ist Ronaldo für das Ligaspiel gegen den FC Chelsea (1:1) gestrichen worden.

Nach diesem Vorfall rückt es immer näher, dass Manchester United und Ronaldo nach dieser Saison wieder getrennte Wege gehen und die Zusammenarbeit nicht verlängern. Der englische Rekordmeister soll notfalls sogar bereit dazu sein, Ronaldo im Januar ablösefrei abzugeben.

Verwendete Quellen: RMC Sports
Werbung
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG