FC Barcelona :Ousmane Dembele: Seine Eskapaden sorgen für Erleichterung in Dortmund


Michael Zorc konnte sich einen Seitenhieb auf die beiden Ex-Borussen Ousmane Dembele und Pierre-Emerick Aubameyang nicht verkneifen.

  • Fabian BiastochSonntag, 09.12.2018
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Anzeige

Ousmane Dembele ist in dieser Saison nicht nur wegen seiner Auftritte auf dem Platz aufgefallen.

Auch daneben sorgte er für Aufsehen, was man bei Borussia Dortmund erleichtert zur Kenntnis nimmt.

"Jetzt, da er in Barcelona spielt, bei einem der größten Klubs der Welt, treten diese Disziplinlosigkeiten offenbar immer noch auf", sagte Michael Zorc.

"Ich nehme mit Erleichterung zur Kenntnis, dass das also keine Sache war, die irgendetwas mit den Verhältnissen hier beim BVB zu tun hatte."

Ousmane Dembele hatte seinen Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Barcelona mehr oder weniger erstreikt.

Zorc erinnert sich an den Sommer 2017 und tritt gegen den Barça-Star und seinen Ex-Mannschaftskollegen Pierre-Emerick Aubameyang nach.

Video zum Thema

"Da hat sich eine Spirale entwickelt, die irgendwann nur noch schwer zu stoppen war. Wenn der eine streikt und der andere keine Uhr zu haben scheint, dann hat das schon Auswirkungen nach außen und nach innen."

Aubameyang verspätete sich immer wieder und wollte so seinen Weggang provozieren. Inzwischen spielt er in London beim FC Arsenal.

Was der Franzose beim BVB aber geschafft hat: den Durchbruch. Und das wird einem deutschen Spieler auf Dauer womöglich erst einmal nicht mehr gelingen, glaubt der Sportdirektor der Schwarz-Gelben:

"Im Moment kommen auf jeden Deutschen, ehrlich gesagt, zwei interessante Franzosen, zwei interessante Engländer und Spanier sowieso. Das ist ein Problem, das den deutschen Fußball in den kommenden Jahren beschäftigen wird."

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige