Arsenal :Özil-Zukunft: Emery gibt neue Stellungnahme ab

Foto: daykung / Shutterstock.com
Anzeige

Zwei Pflichtspiele über jeweils etwas mehr als eine Stunde stehen im Saison-Lebenslauf 2019/20 von Mesut Özil.

Zu wenig für seine persönlichen Ansprüche, zu wenig für die Ansprüche des FC Arsenal. Es folgten unzählige Meldungen, die sich mit der Zukunft des 31-Jährigen befassen.

Unai Emery, der bekanntermaßen nicht auf den Spielmacher setzt, schreibt Özil aber keinesfalls ab.

"Ich habe ihm nicht versprochen, dass er spielen wird, weil ich sicherstellen will, dass er bereit ist und im Training zur Verfügung steht und uns auch jeden Tag ein gutes Gefühl im Training gibt. Dann kann er spielen", sagte der Arsenal-Coach während der Pressekonferenz vor dem kommenden Auswärtsspiel gegen Sheffield United (Montag, 21 Uhr).

Und genau Özils Leistungen im Training sind es, die Emery offensichtlich nicht überzeugen.

Der gebürtige Gelsenkirchener äußerte in einem Interview, dass er keineswegs darüber sinniere, Arsenal vor Ablauf seines Vertrags im Jahr 2021 verlassen zu wollen.

Anzeige

Von dem Portfolio, das Özil mitbringt, ist Emery grundsätzlich sehr angetan.

"Er hat sehr große Fähigkeiten, die Qualität, die wir in den nächsten Spielen brauchen werden. Ich bin jetzt zufrieden damit, wie er sich jeden Tag verbessert und trainiert", so der Londoner Übungsleiter.

» Vertragspoker mit Arsenal: Zögert Aubameyang wegen Barça?

» David Luiz: So kam es zu seinem Arsenal-Wechsel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige