Transfer nach Villarreal :Paco Alcacer wechselt nach Spanien - so begründet Michael Zorc die Freigabe

paco alcacer 2019 01
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Paco Alcacer legte nach seinem Wechsel von Barça zum BVB einen Raketenstart hin, schoss alles in Grund und Boden.

Doch Verletzungsprobleme und ein von Cheftrainer Lucien Favre  verändertes System sowie Heimweh setzten dem spanischen Nationalstürmer zu.

Als dann auch noch Erling Haaland (19) verpflichtet wurde, war klar: Alcacer will weg. Ein Wechsel zu seinem Ex-Klub Valencia zerschlug sich, doch Villarreal will den Dortmunder.

Sportdirektor Michael Zorc bestätigte am Donnerstag im Pressegespräch: "Wir haben ihn heute freigestellt, um finale Gespräche mit einem Klub in Spanien zu führen."

Hintergrund


Die Entscheidung, Alcacer ziehen zu lassen, habe man sich "nicht leicht gemacht", so der Kaderplaner: "Wir müssen am Ende immer abwägen im Klub, was bekomme ich noch von einem Spieler, was kann ich noch erwarten?"

Der Ex-Profi weiter: "Daher haben wir uns dazu entschieden, wenn die wirtschaftlichen Parameter stimmen, einem Transfer zuzustimmen."

Der BVB hat nun in Erling Haaland (19) wieder nur einen gelernten Mittelstürmer im Kader, eine Situation, die man eigentlich verhindern wollte.

Doch Lucien Favre nennt die Alternativen: "Wir haben mehrere Lösungen. Wir haben auf der Stürmerposition auch schon mit Thorgan Hazard gespielt oder Mario Götze."

Alcacer soll in Villarreal Karl Toko Ekambi ersetzen, der in der Winter-Transferperiode an Olympique Lyon abgegeben wurde.

Dortmund winkt für Alcacer eine Ablösesumme im Bereich von 25 Millionen Euro. Für die Schwarzgelben traf der Nationalspieler 23-mal.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!