AC Mailand :Paolo Maldini attackiert Ralf Rangnick - Capello von Milan enttäuscht

paolo maldini 2020 2
Foto: Marco Canoniero / Shutterstock.com
Anzeige

Zvonimir Boban ist Geschichte beim AC Mailand. Der Manager wurde von Geschäftsführer Ivan Gazidis vor die Türe gesetzt, nachdem er öffentlich über eine angebliche Einigung mit Ralf Rangnick gesprochen hatte.

Der ehemalige Schalker und Hoffenheimer, aktuell im RedBull-Imperium angestellt, soll dem Vernehmen nach Trainer und Sportdirektor in Personalunion werden, wenn es nach den Eigentümern Elliott und Geschäftsführer Gazidis geht.

Rangnick ließ sich einen Wechsel nach Mailand zuletzt in einem Interview offen und deutete an, nur mit großen Kompetenzen ausgestattet kommen zu wollen.

fabio capello 2
Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Paolo Maldini gefällt das nicht. "Ich habe einige Ratschläge für ihn, bevor er Italienisch lernt, sollte er die allgemeinen Konzepte des Respekts überprüfen, da es Kollegen mit gültigen Verträgen gibt, die trotz der vielen momentanen Schwierigkeiten versuchen, die Saison auf professionelle Weise zum Wohle von Milan zu beenden", giftet Maldini gegenüber ANSA.

Ex-Milan-Coach Fabio Capello ist von seinem ehemaligen Arbeitgeber und dessen Umgang mit Paolo Maldini und Zvonimir Boban enttäuscht.

"Wie Boban und Maldini behandelt werden, macht mich fast krank", schimpft der 73-Jährige im CORRIERE DELLO SPORT. "Als Manager haben sie dieselbe Aufrichtigkeit gezeigt, die sie auch als Spieler hatten."

Boban und Maldino hatten in den 1990er-Jahren unter Capello für die Rossoneri gespielt.