Paris Saint-Germain :50 Millionen: Julian Weigl soll der neue Thiago Motta werden

julian weigl
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Unter Tuchel hatte Weigl seinen großen Durchbruch bei Borussia Dortmund geschafft, nun will Tuchel den 22-Jährigen laut BILD-ZEITUNG zu PSG holen.

Weigl soll wechselwillig sein. Dortmund schließt einen Verkauf des Mittelfeldakteurs nicht aus, fordert laut BILD allerdings 50 Millionen Euro.

Weigl soll bei Paris Saint-Germain das Erbe von Thiago Motta (35) antreten. Der Routinier beendete im Sommer seine Karriere, steigt nun in der Jugendabteilung der Pariser als Coach ein.

Neben einem zentralen Mittelfeldmann wie Weigl sucht PSG zwei neue Abwehrakteure. Das deutete Thomas Tuchel im Pressegespräch an.

"Wir haben Berchiche verloren, wir müssen ihn ersetzen. Auf rechts ist Dani Alves verletzt und Thomas Meunier hat gerade eine WM gespielt. Er steigt erst wieder am 6. August ein", so Tuchel laut KICKER.

Hintergrund


Den Platz von Weigl im Signal Iduna Park könnte unterdessen Axel Witsel (29) einnehmen. Der Belgier wird seit Tagen mit dem BVB in Verbindung gebracht.

Allerdings müsste der WM-Fahrer zu Gehaltseinbußen bereit sein. In China verdient er 16 Millionen Euro pro Jahr. Dieses Salär kann und will der BVB nicht bezahlen.