Paris Saint-Germain :Hohe Steuerschulden: Neymar handelt Deal mit spanischem Fiskus aus

sid/a036a63fff4e7ed8de54fadece9c917d1cf3d0fb
Foto: FIRO/DPPI/FIRO/DPPI/SID/
Werbung

Der 222-Millionen-Euro-Mann spielte von 2013 bis 2017 beim spanischen Renommierklub FC Barcelona, ehe er dem Lockruf von PSG folgte.

Mit seinen Steuerschulden war Neymar die Nummer eins auf der veröffentlichen Liste mit Tausenden von prominenten Namen. Sie alle haben mehr als eine Million Schulden beim spanischen Fiskus.

Darunter befindet sich auch der neue Real-Madrid-Coach Carlo Ancelotti (früher Bayern München), der aus seiner ersten Amtszeit bei Real Madrid von 2013 bis 2015 angeblich 1,46 Mio. Euro Schulden beim Finanzamt angehäuft hat.

Hintergrund


Ancelotti wird seine Schulden wohl demnächst begleichen müssen. Er wird ab dem 1. Juli zum zweiten Mal Trainer von Real und wird nach seinem Umzug erneut in Spanien steuerpflichtig.

Neymar hat bereits gehandelt – und mit den Behörden laut Bild eine Stundung ausgehandelt. Seine Schulden sinken damit auf unter eine Million Euro.