Foto: daykung / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain:"Alarmglocken schrillten": Tuchel begründet Verzicht auf Neymar

  • Fabian Biastoch Sonntag, 16.09.2018

Paris Saint-Germain musste in der Ligue 1 am Wochenende ohne Neymar auskommen, weil bei Chefcoach Thomas Tuchel die "Alarmglocken schrillten."

Werbung

Beim fünften Sieg im fünften Spiel musste Neymar von der Tribüne zusehen. Warum erklärte Trainer Thomas Tuchel nach dem 4:0-Erfolg gegen Saint-Etienne.

"Er hat die Nacht zuvor nicht geschlafen, und wir haben dann am Morgen gesprochen", erklärte der Coach von Paris Saint-Germain:

"Normalerweise sagt er: 'Ja, ich möchte spielen', aber er sagte: 'Ich weiß es nicht.' Da schrillten die Alarmglocken in meinem Kopf."

Zuvor war der Brasilianer mit der Nationalmannschaft in den USA unterwegs.

Neymar hatte die Chance auf 45 Minuten, doch zur Sicherheit habe Tuchel verzichtet.

"Wenn er sich nicht gut fühlt, möchte ich kein Risiko eingehen", berichtete der Coach über das Gespräch weiter.

So ist der Superstar fit für den Champions-League-Auftakt gegen den FC Liverpool am Dienstag.

Für die Tore gegen Saint-Etienne sorgte dann unter anderem Julian Draxler, der mit einem Kopfballtreffer in der 22. Minute den Sieg einleitete.

Edinson Cavani (49., Foulelfmeter), Angel di Maria (76.) und Moussa Diaby (84.) schraubten das Ergebnis für den Tabellenführer nach dem Seitenwechsel in die Höhe.

Werbung

Paris Saint-Germain

Ligue 1


Beliebte News

Weitere Themen