Paris Saint-Germain :Angel di Maria fühlte sich bei Real Madrid ungeliebt

angel di maria 10
Foto: Photo Works / Shutterstock.com
Werbung

"Bei Real Madrid und bei Manchester United hatte ich das Gefühl, dass sie mich nicht geliebt haben", erklärte der Copa-America-Sieger in einem Interview mit Tyc Sports. "Das waren die einzigen beiden Male, bei denen ich das spürte."

Di Maria war 2010 für 33 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Real Madrid gewechselt und wurde ein wichtiger Spieler auf dem Weg zum Gewinn des zehnten Titels in der Champions League unter Carlo Ancelotti im Sommer 2014.

Hintergrund

Präsident Florentino Perez (74) verkaufte den Südamerikaner nach dem gewonnenen Finale gegen Atletico Madrid aber an Manchester United (75 Millionen Euro Ablöse), um Platz für WM-Shooting-Star James Rodriguez zu schaffen, der für 80 Mio. aus Monaco verpflichtet wurde.

Bei den Red Devils hielt es Angel di Maria unter Louis van Gaal nicht lange aus. 2015 zog der argentinische Auswahlkicker weiter zu Paris Saint-Germain, wo er mittlerweile 265 Partien (89 Tore, 110 Vorlagen) absolviert hat.

Video zum Thema