Ligue 1 Antonio Conte: Fake News! Umfeld reagiert auf PSG-Gerüchte

getty antonio conte 22042858
Foto: / Getty Images

Antonio Conte verfolgt offenbar nicht die kleinste Ambition, ab der kommenden Saison Paris Saint-Germain zu übernehmen. Die Gazzetta dello Sport will aus dem Umfeld des 52-Jährigen erfahren haben, dass es "keinen Kontakt mit irgendjemandem" gegeben habe. "Das sind Fake News, die jeder Grundlage entbehren", heißt es aus dem Conte-Lager.

Die Berichterstattung nahm in den vergangenen Tagen teilweise bizarre Züge an. Conte soll von PSG ein Jahresgehalt über 30 Millionen Euro fordern, war hier zu lesen. Andernorts hieß es, dass er in Paris die Transfers von Romelu Lukaku und Nicolo Barella gefordert haben soll.

Tottenham Hotspur hatte Conte erst im November vergangenen Jahres auf der Trainerposition installiert und die Zielsetzung ausgegeben, die Spurs in die Champions League zu führen. Auf den hierfür nötigen Platz 4 in der Premier League beträgt der Rückstand bei noch fünf ausstehenden Spielen zwei Punkte.

Paris Saint-Germain

Le Parisien hatte unlängst berichtet, dass intern bereits die Entscheidung gefallen sei, Mauricio Pochettino von seinen Traineraufgaben zu entbinden. Wunschkandidat für die Nachfolge soll Zinedine Zidane sein. Conte habe sich dem Bericht zufolge für den bald vakanten Job angeboten. Der Wahrheit entspricht das offenbar nicht.