Paris Saint-Germain :Arturo Vidal und Co: Diese fünf Kandidaten hat PSG auf dem Zettel, falls Verratti doch geht

arturo vidal happy
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Seit Monaten wird über die Zukunft von Marco Verratti spekuliert. Der Superstar von Paris Saint-Germain steht bei mehreren Top-Klubs auf dem Zettel, allen voran Barcelona und Bayern München.

Nun hat sich Verratti entschieden. In den vergangenen Tagen bat der 24-Jährige den entthronten französischen Meister um seine Freigabe.

Doch der Scheich-Klub ließ verlauten, dass Verratti nicht zum Verkauf stehe. Laut L'EQUIPE beschäftigt sich PSG dennoch mit möglichen Nachfolgern.

Ein Kandidat: Arturo Vidal vom FC Bayern. Der 30-Jährige steht an der Säbener Straße noch bis 2019 unter Vertrag.

Hintergrund


Zuletzt hieß es aus seiner chilenischen Heimat, dass Vidal 2018 einen letzten großen Vertrag in der Chinese Super League unterzeichnen könnte.

Doch bei PSG wird bekanntlich ebenfalls gut verdient. Im Vergleich zu seinem derzeitigen Bayern-Gehalt könnte Vidal wohl mit deutlichen Mehreinnahmen in Paris rechnen.

Auch mit Saul Niguez (22) von Atletico Madrid beschäftigt sich PSG. Das Eigengewächs verlängerte bei den Colchoneros allerdings bis 2021.

Saul will Atleti nicht verlassen, und der Klub ihn nicht verkaufen. Seine Ausstiegsklausel beträgt 80 Millionen Euro.

Günstiger wäre wohl Giacomo Bonaventura (AC Mailand) zu haben - der 27-Jährige wird ebenfalls als potenzieller Verratti-Erbe gehandelt.

Die beiden weiteren Kandidaten: N'Golo Kante vom FC Chelsea und Radja Nainggolan (29) vom AS Rom.