Ligue 1 PSG will Meistertrainer als Nachfolger für Mauricio Pochettino

getty mauricio pochettino 220515
Foto: / Getty Images

Nach Informationen des Onlineportals Foot Mercato hat sich PSG-Sportdirektor Leonardo bereits mit Sergio Conceicao ausgetauscht und dabei erfahren, dass der Portugiese eine Anstellung in Paris als reizvoll empfände. Der frühere Mittelfeldspieler würde in Frankreich weiter an seiner persönlichen Erfolgsgeschichte basteln.

Mit dem FC Porto gewann der Trainer seit seiner Ankunft im Jahr 2017 drei Meisterschaften. Außerdem kürte er sich mit seiner Mannschaft einmal zum Pokalsieger und triumphierte zweimal im nationalen Supercup. Im Gegensatz zu PSG gewann Conceicao sogar schon die Champions League. 2004 obsiegte er als Spieler des FC Porto unter seinem damaligen Coach Jose Mourinho in der Königsklasse, womit die beide Landsmänner für eine Riesenüberraschung sorgten.

Paris Saint-Germain

2018 war Conceicao übrigens schon mal Gesprächsthema bei Paris Saint-Germain. Damals sollte er Unai Emery ablösen, der letztendlich von Thomas Tuchel beerbt wurde. Auch in diesem Jahr stehen neben Conceicao weitere Hochkaräter wie Antonio Conte, Jogi Löw und Zinedine Zidane auf der Pariser Wunschliste. Den Vorzug genießt allem Anschein nach aber Sergio Conceicao. Selbst die rund zehn Millionen Euro Ablöse, die an den FC Porto fällig wären, schrecken die Verantwortlichen nicht ab.