Ligue 1

Cristiano Ronaldo bietet sich bei PSG an – und wird abgelehnt

13.07.2022 um 11:26 Uhr
getty cristiano ronaldo 22071312
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Cristiano Ronaldo nimmt offenbar jedes Mittel wahr, um seinen Abgang von Manchester United voranzutreiben. Wie die größte Pariser Tageszeitung Le Parisien berichtet, hat sich der Superstar selbst bei Paris Saint-Germain angeboten und gefragt, ob seine Dienste gebraucht werden.

Ins Details soll dann Ronaldos Vertreter Jorge Mendes gegangen sein, der exzellente Kontakte zu PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi und dem neuen strategischen Berater Luis Campos unterhält. Die Rückmeldung fiel jedoch negativ aus.

PSG hatte als Antwort zurückgegeben, dass es neben den schon vorhandenen Superstars keinen Platz mehr für einen weiteren Ausnahmekönner gibt. Frankreichs Dauermeister ist der Meinung, dass die Offensivpositionen ausreichend besetzt sind und vor allem die finanziellen Auswirkungen nur schwer zu bewältigen wären.

Paris Saint-Germain

Letzteres wird in den angestrebten Verhandlungen mit anderen Klubs wohl die höchste Hürde sein, die es zu überwinden gilt. Ronaldo wird trotz seines gehobenen Alters von 37 Jahren immer noch fürstlich alimentiert und soll 29 Millionen Euro im Jahr verdienen.

Verwendete Quellen: Le Parisien

Cristiano Ronaldo: Hintergrund

Anzeige