Foto: Rnoid / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain:Dani Alves enthüllt: Mit Manchester City war alles klar

  • Fabian Biastoch Samstag, 10.11.2018

Als Dani Alves im Sommer 2017 ablösefrei von Juventus Turin zu Paris Saint-Germain ging, hatte er kurz zuvor Manchester City in letzter Sekunde einen Korb gegeben. Dabei wollte er unbedingt zu Pep Guardiola.

Werbung

"Es war alles geklärt, um zu Manchester City zu gehen, aber es kam aufgrund einer familiären Entscheidung nicht zustande", verriet der 35-Jährige, der sich aktuell von einem im Mai erlittenen Kreuzbandriss erholt, SKY SPORTS.

Pep Guardiola wusste lange von seinem Wunsch, wieder unter ihm zu trainieren, gab Dani Alves weiter zu:

"Er wusste um den gewaltigen Respekt, den ich vor ihnen hatte und weshalb ich wieder mit ihm zusammenarbeiten wollte, bis etwas anderes dazwischenkam."

Statt Manchester City ging es dann für den Brasilianer zu Paris Saint-Germain, wo er noch bis 2019 unter Vertrag.

Für Alves sei es "eine Schande" gewesen, seinem Ex-Coach aus gemeinsamen Tagen beim FC Barcelona einen Korb geben zu müssen.

Pep Guardiola gibt Versprechen an Manchester City ab

"Er weiß, dass ich ihn verehre, aber gleichzeitig war es eine neue Herausforderung, die meine Meinung änderte", so der Verteidiger, der 208-Mal bei Barça unter Guardiola spielte und es dabei auf 15 Treffer sowie 66 Vorlagen brachte.

Der Wechsel an die Seine sei aber kein Fehler gewesen, versicherte der 107-malige Nationalspieler: "Und trotzdem ist meine Karriere noch nicht vorbei", ergänzte er mit einem Lachen.

Werbung

Manchester City

Premier League


Beliebte News

Weitere Themen