Paris Saint-Germain :"Das war schlimm": Neymar mit Tränen-Geständnis

neymar 2019 21
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com
Werbung

Neymar weiß es, wie es sich anfühlt, den Henkelpott in die Höhe zu stemmen. In der Saison 2014/15 gewann er diesen schon mal – damals stand er noch in Diensten es FC Barcelona. In der vergangenen Ausgabe wollte er zum zweiten Mal jubeln, diesmal im Gewand des französischen Serienmeisters PSG.

Der unterlag im Finale allerdings dem FC Bayern mit 0:1. "Das war schlimm. So ein Finale zu verlieren und dann auch noch in der Champions League, das tat weh. Leider hat es dieses Mal nicht geklappt, wir waren alle sehr traurig. Aber das passiert - das ist der Fußball und das gehört dazu", erinnert sich Neymar in den Klubmedien noch heute schmerzvoll an die bittere Niederlage.

Hintergrund

Für PSG ist es seit Jahren das ausgemachte Ziel, durch die Abermillionen, die aus Katar in den Klub geflossen sind, erstmals die Champions League zu gewinnen. "Ich habe viel geweint, weil ich diesen Titel unbedingt nach Frankreich holen wollte", gibt Neymar ein Einblick in sein damaliges Seelenleben.

In diesem Jahr will der 29-Jährige einen erneuten Anlauf nehmen. Im Achtelfinale wartet ausgerechnet mit Neymars Ex-Klub FC Barcelona ein echter Kracher. Am kommenden Dienstag, den 16. Februar, steigt im Camp Nou das Hinspiel. Für den 10. März ist das Rückspiel angesetzt.

Video zum Thema