Neuer Neymar-Deal "der größte Fehler von PSG in den letzten Jahren"

31.03.2022 um 12:00 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
neymar
Foto: / Getty Images
VIDEO ZUM THEMA

Emmanuel Petit stimmt in den Chor der Kritiker ein, der seit einigen Wochen mit teilweise böswilliger Stimme auf Paris Saint-Germain einsingt. Petit nimmt besonders die Situation von Superstar Neymar unter die Lupe.

"Er setzt sich im Spiel nach vorne nicht mehr durch. Außerdem ist es mit seinem Riesengehalt und einem Vertrag bis 2026 unmöglich, ihn zu verkaufen. Vor allem einige Monate vor der Weltmeisterschaft", analysiert Petit bei RMC Sport. "Aus diesem Grund ist der größte Fehler von PSG in den letzten Jahren seine Vertragsverlängerung gewesen. Wie ist es möglich, dass sie ihn verlängert haben, wenn der Spieler der Mannschaft in keiner Weise hilft?"

Im Mai vergangenen Jahres verlängerte PSG das Arbeitsverhältnis mit Neymar langfristig bis 2025. Der Brasilianer hat per Option die Chance, sich ein weiteres Jahr an den französischen Edelklub zu binden. Dort steht Neymar nach dem Ausscheiden in der Champions League mal wieder in der Kritik, zuletzt wurde er von den eigenen Fans gnadenlos ausgepfiffen.

Seit einiger Zeit mehren sich die Gerüchte, nach denen PSG im Sommer nach einem Abnehmer für Neymar suche. Wie es Petit schon sagte, ist es für einen anderen Klub aber schon beinahe ein finanzielles Himmelfahrtskommando, um das nötige Gesamtpaket für den 30-Jährigen zu schnüren.

Verwendete Quellen: RMC Sport
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG