Paris Saint-Germain

Cesc Fabregas verteidigt Messi gegen "lächerliche" Kritik

cesc fabregas lionel messi
Foto: sportgraphic / Shutterstock.com

Cesc Fabregas spielte von 2011 bis 2014 für drei Jahre beim FC Barcelona und gewann dort gemeinsam mit Messi sechs Titel. Der Mittelfeldspieler kennt den Angreifer also sehr gut und beobachtet dessen Entwicklung alleine schon, weil er mit der AS Monaco zweimal in der Ligue 1 gegen ihn antreten muss.

Die erneute Kritik an Messi nach dem Match gegen Real Madrid (1:0 für PSG) am letzten Dienstag fand Fabregas beispielsweise übertrieben. "Ohne herausragend zu sein, hat er ein gutes Spiel gespielt", zog der Spanier Bilanz im Gespräch mit der Mundo Deportivo. "Er hat Mbappe alleine in der ersten Halbzeit mit einem Pass bedient, den kein anderer, der 21 Spieler auf dem Feld so hinbekommen hätte."

Paris Saint-Germain

Für Fabregas fällt darüber hinaus der verschossene Strafstoß Messis bei der Beurteilung des Spielers zu sehr ins Gewicht. "Er ist gut zwischen die Linien gekommen, hat Neymar eine weitere Vorlage gegeben, die ein Tor hätte sein können...Er hat einen Elfmeter verschossen. Und? Ihn dafür zu verurteilen, erscheint mir lächerlich." Gegen einen Weltklasse-Keeper wie Thibaut Courtois könne das schon einmal passieren.

Fabregas: "Bei Messi musst du immer vorsichtig sein"

Der 34-Jährige sieht im Hinblick auf Messi gewisse Parallelen zur Saison 2015/2015. "Ich erinnere mich an das erste Jahr von Luis Enrique, indem er viel kritisiert wurde. Als eine Krise aus allem gemacht wurde. Dann gewann Barça das Triple." In diesem Zeitraum erzielte Messi in 57 Pflichtspielen 58 Tore und war maßgeblich am Erfolg Barças beteiligt.

Die Presse sollte sich deshalb mit der Kritik am Superstar noch etwas zurückhalten. "Ich verstehe, dass Zeitungen verkauft werden müssen, aber wir sprechen von einem Spieler, der dich in einer Sekunde auf den Boden zurückholt", warnte Fabregas. "Bei Messi musst du immer vorsichtig sein, nur für den Fall."