Mbappe-Erbe: PSG denkt über Joao Felix von Atletico Madrid nach

16.04.2022 um 08:00 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
joao felix
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Geht er oder bleibt er? Kylian Mbappe lässt Paris Saint-Germain und Real Madrid weiterhin im Unklaren über seine Pläne. PSG schaut sich bereits nach Alternativen um. Robert Lewandowski (33, FC Bayern), Erling Haaland (21, Borussia Dortmund), Romelu Lukaku (28, Chelsea) und Darwin Nunez (22, Benfica Lissabon) wurden zuletzt gehandelt.

Laut le10sport.com denkt PSG auch über Joao Felix (22) nach. Der portugiesische Nationalspieler soll bei Atletico Madrid dem Onlineportal zufolge " nicht wirklich glücklich" sein.

Joao Felix teuerster Neuzugang von Atletico Madrid

Joao Felix, dessen Vertrag noch bis 2026 gültig ist, ist mit 127 Millionen Euro Ablöse Rekordtransfer der Colchoneros. Wollen die Franzosen Joao Felix aus seinem Arbeitspapier herauskaufen, würde wohl ebenfalls eine dreistellige Millionenzahlung fällig werden.

Felix hat nach einem durchwachsenen Start bei Atletico in den vergangenen Monaten in die Erfolgsspur gefunden. Der schnelle Angreifer ist top in Form, erzielte in den vergangenen sieben Partien in der Primera Division sechs Tore und bereitete seit Mitte Februar drei Treffer vor.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: le10sport.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG