Paris Saint-Germain :Georginio Wijnaldum bestätigt Gespräche mit Bayern und Inter – Memphis Depay wusste Bescheid

imago georginio wijnaldum 140921
Foto: ANP / imago images
Werbung

Nach fünf Jahren im Trikot des FC Liverpool verabschiedet sich Georginio Wijnaldum im Juli zu PSG. Zuvor hatte er dem ebenfalls interessierten FC Barcelona abgesagt. Vor dem Auftakt in die Champions-League-Gruppenphase verriet der Niederländer nun weitere Interessenten.

"Es gab Gespräche mit Bayern München", sagte Wijnaldum gegenüber der französischen Sportzeitung L'Equipe. "Ich habe auch mit Inter Mailand gesprochen. Das hat auf mich einen sehr guten Eindruck gemacht, so wie man es sich als Spieler wünscht."

Hintergrund

Wijnaldum zog es aber weder in die Serie A, noch in die Bundesliga, sondern in die Ligue 1. Warum? "Wegen des geplanten Projekts und weil mir gesagt wurde, dass ich ein Teil davon sein würde", berichtet der Routinier über seine Zusage an PSG.

georginio wijnaldum 2020 100
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

"Die Geschäftsleitung hat alles getan, um mich zu überzeugen. PSG hat die Verhandlungen sehr schnell durchlaufen, und vorher habe ich mit Mauricio Pochettino und Leonardo gesprochen. Sie versicherten mir, dass sie eines der besten Teams in Europa aufbauen wollten", so Wijnaldum weiter.

Wijnaldum weihte Memphis Depay ein

Wijnaldum unterhielt sich vor dem Vereinswechsel mit seinem Nationalmannschaftskollegen Memphis Depay. "Er sagte mir, ich solle meinen Gefühlen folgen. Ich habe ihm meine Situation mit Barcelona, ​​Paris und den anderen Klubs erklärt", so der Mittelfeldakteur.

Gerne hätte er auch auf Vereinsbasis mit Memphis zusammengespielt, so Wijnaldum. "Aber das Schicksal meinte es anders. Wir haben eine tolle Beziehung, wir rufen uns oft an. Wann immer wir etwas Freizeit haben, versuchen wir uns zu treffen."

Video zum Thema