Anzeige

Paris Saint-Germain :Geständnis: Javier Pastore liebäugelt mit Wechsel nach Spanien

javier pastore psg 2
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Anzeige

Der Argentinier kickt seit 2011 für PSG in der Ligue 1 und ist damit einer der dienstältesten Spieler bei Paris Saint-Germain.

Gesetzt ist der spielstarke Argentinier aber nicht mehr. Im Winter kursierten Spekulationen um einen Abschied aus dem Parc des Princes.

Inter Mailand streckte seine Fühler aus und versuchte alles, den Nationalspieler loszuseisen, doch Sportdirektor Piero Ausilio war chancenlos.

Pastore blieb in Paris. Allerdings könnte bald ein Vereinswechsel anstehen. Ein mögliches Ziel steht bereits fest.

"Spanien ist eine Option für mich in der Zukunft, nicht nur wegen der Sprache, auch wegen des Fußballs, der dort gespielt wird", verriet Pastore gegenüber ONDA CERO.

Atletico Madrid wird Interesse an Pastore nachgesagt. Dort steht mit Diego Simeone ein argentinischer Landsmann von Pastore als Chefcoach in der Verantwortung.

Wie Pastore wird auch Neymar mit einem Wechsel in LaLiga in Verbindung gebracht. Dabei handelt es sich laut Pastore aber nur um Gerüchte.

"Ich glaube nicht, dass er gehen wird, ich sehe das als ein Spiel der Medien", so der 28-Jährige. "Als Neymar in Paris ankam, war er sehr glücklich."

Aber, musste Pastore zugeben, "natürlich ist dieser Klub nicht Barcelona, und es ist nicht dasselbe wie in spanischen Stadien zu spielen."

Folge uns auf Google News!