Paris Saint-Germain Gianluigi Donnarumma vs. Keylor Navas: PSG trifft drastische Entscheidung

getty gianluigi donnarumma 22050326
Foto: / Getty Images

Viele rieben sich im vergangenen Sommer verwundert die Augen, als sich Gianluigi Donnarumma für einen Wechsel zu Paris Saint-Germain entschied. Bei PSG stand im dreimaligen Champions-League-Sieger Keylor Navas schließlich bereits eine klare Nummer eins unter Vertrag, der seit Jahren konstante Topleistungen abgerufen hatte.

PSG-Trainer Mauricio Pochettino (50) moderierte die Situation durch eine Rotation zwischen den Pfosten. Bisher spielte Ex-Real-Keeper Navas 24 Partien in Ligue 1, Champions League, Coupe de France und Trophee des Champions, Donnarumma wurde wettbewerbsübergreifend 23-mal eingesetzt. Zuletzt machten beide Schlussleute ihrem Ärger über die Situation Luft.

Donnarumma erklärte: "Es ist keine einfache Situation für einen Torhüter. Ich bin hier, um in der Startelf zu stehen, das muss sich mit Keylor Navas ändern". Navas indes ließ verlauten: "Ich habe eine sehr gute Beziehung zu Gigio, aber ich möchte jedes Spiel spielen. Ich bin glücklich in Paris, aber das muss sich ändern."

Paris Saint-Germain

Allerdings machte der Costa-Ricaner auch deutlich, dass er nicht mit einem Abschied liebäugelt. "Meine Familie ist hier glücklich, ich bin glücklich in Paris, alle behandeln mich gut", so der 35-Jährige. Die Bosse von Paris Saint-Germain haben nun aber offenbar eine drastische Entscheidung getroffen - zum Nachteil des Routiniers.

Keylor Navas soll PSG verlassen

Laut RMC Sport soll Donnarumma zur Nummer eins aufsteigen. Die PSG-Bosse wollen Keylor Navas in der kommenden Transferperiode demnach abgeben – trotz Vertrags bis 2024. Es bleibt abzuwarten, ob er auf dem Markt einen Käufer findet. Die Torhüterposten bei den Top-Klubs in Europa sind alle besetzt.