Paris Saint-Germain

Julian Draxler im zweiten Anlauf zu Borussia Dortmund?

26.04.2022 um 13:37 Uhr
getty julian draxler 22042622
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Der deutsche Nationalspieler (58 Einsätze) steht nach Informationen der französischen Sportzeitung L'Equipe auf dem Zettel von Borussia Dortmund. Neben dem BVB sollen auch Bayer Leverkusen und Hertha BSC Interesse bekunden, aus Spanien der FC Sevilla.

Draxler wechselt zu Borussia Dortmund – diese Schlagzeile dürften vielen Dortmunder Anhängern aufgrund der Schalker Vergangenheit des 27-Jährigen sicherlich nicht gefallen. Ausschließen kann man Transfers zwischen den beiden Erzrivalen aber nicht. Mehr als 20 Profis kickten in der Bundesliga für beide Rivalen.

Borussia Dortmund wollte Draxler verpflichten

Vor drei Jahren verriet Draxler sogar, dass die Schwarzgelben ihn einst verpflichten wollten. "Zu Westfalenauswahl-Zeiten ist irgendwann mal durchgesickert, dass ich auf Schalke ein paar Probleme habe", erklärte er gegenüber DAZN.

Paris Saint-Germain

Und weiter: "Borussia Dortmund hatte damals einen sehr erfolgsbesessenen Trainer, der immer die besten Spieler aus der Region holen wollte. (...) Die Jungs haben dann teilweise im Auftrag ihrer Trainer bei mir nachgefragt, ob ich mir einen Wechsel vorstellen könne. Für mich war das aber kein Thema."

Draxler darf PSG verlassen

Draxler, der im Januar 2017 für 35 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zu Paris Saint-Germain gewechselt war, kommt im Parc des Princes unter Mauricio Pochettino (50) nur selten von Beginn an zum Zug. Um seine WM-Chancen zu steigern, denkt er dem Vernehmen nach über einen Vereinswechsel im Sommer nach.

PSG würde dem gebürtigen Gladbecker der Sporttageszeitung zufolge bei einem passenden Angebot die Freigabe erteilen. Auch die Abwehrakteure Thilo Kehrer und Layvin Kurzawa sowie Mittelfeldspieler Leandro Paredes dürfen angeblich gehen. Ebenso wie Angel di Maria, dessen auslaufender Vertrag nicht verlängert werden soll.

Verwendete Quellen: L'Equipe

Julian Draxler: Hintergrund

Anzeige