Paris Saint-Germain :Kampf um Kylian Mbappe: Messi als Ass im PSG-Ärmel?

imago kylian mbappe 190821
Foto: PanoramiC / imago images
Werbung

Kylian Mbappe machte den Fans aus Paris vor wenigen Wochen noch Mut, als er erwähnte, dass er mit PSG unbedingt einmal die Champions League gewinnen möchte.

Die Verantwortlichen haben seinen Wunsch erhört und ihm eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt, die in Europa auf dem Papier beinahe unschlagbar wirkt.

Hintergrund

Um den Franzosen von der Qualität der verbesserten Offensive zu überzeugen, ließ Coach Mauricio Pochettino Mbappe nach Informationen von ESPN nun im Zwei-Gegen-Zwei mit Leo Messi agieren. Die beiden Angreifer harmonierten sehr gut miteinander und erzielten in den Einheiten eine Menge Tore.

Des Weiteren bildeten Messi, Neymar und Mbappe in den Trainingsspielen ein gefürchtetes Trio, das die gegnerischen Teams in Grund und Boden spielte. Pochettino möchte seinem abwanderungswilligen Stürmer damit beweisen, wie dominant PSG in den nächsten Monaten auftreten wird.

Mbappe soll sich allerdings nicht wegen der fehlenden Klasse der Mannschaft, sondern wegen seines Egos nach einem neuen Verein umschauen. Mit der Ankunft Messis ist er nicht mehr der absolute Superstar in Paris, was ihm angeblich zu schaffen macht.

Aus diesem Grund liebäugelt der Weltmeister von 2018 weiterhin mit einem Wechsel zu Real Madrid. Der spanische Klub steht laut Medienberichten schon in den Startlöchern.

Video zum Thema