Paris Saint-Germain Kampf um Mbappe: So könnten die Chancen von PSG steigen

imago kylian mbappe 230222
Foto: ANP / imago images

"Im August betrug die Wahrscheinlichkeit, dass er geht 99 Prozent, jetzt liegt sie nur noch bei 65 Prozent. Mir wurde versichert, dass sich für PSG alles jederzeit zum Guten wenden könnte", sagte der ehemalige französische Nationalspieler gegenüber RMC.

Mbappe hatte im vergangenen Sommer bei den PSG-Bossen um seine Freigabe gebeten, Real Madrid bot dem Vernehmen nach 180 Millionen Euro Ablöse für seine Dienste. Der Scheich-Klub lehnte einen Wechsel aber ab. Seitdem versucht der französische Tabellenführer, Mbappe von einer Vertragsverlängerung zu überzeugen. Bisher vergeblich. Der 23-Jährige soll sich bereits mit Real Madrid auf eine Zusammenarbeit ab dem kommenden Sommer geeinigt haben.

PSG soll Mbappe jüngst einen Kompromissvorschlag gemacht haben, bei dem der Weltmeister lediglich um zwei Jahre verlängert. Im Anschluss könnte sich der pfeilschnelle Angreifer dann seinen Traum von einem Wechsel zu Spaniens Rekordmeister erfüllen. Laut der Sportzeitung Marca gab es jüngst ein Treffen, bei dem Mbappe die Offerte abgelehnt haben soll. Der Superstar will sich derzeit voll auf das Sportliche konzentrieren.

Paris Saint-Germain

Mbappe-Verbleib: Paris' Chancen könnten bald steigen

PSG hofft weiterhin auf eine Verlängerung. Und Paris könnte seine Chancen auf einen Mbappe-Verbleib Jerome Rothen zufolge in knapp zwei Wochen steigern, sollte man Real aus dem Achtelfinale der Champions League befördern. "Mir wurde gesagt, dass ein Rauswurf von Madrid positiv für PSG sein könnte", berichtet der 43-Jährige.

Das Achtelfinal-Hinspiel im heimischen Prinzenpark hatte Paris Saint-Germain jüngst für sich entschieden. Den Siegtreffer in der 4. Minute der Nachspielzeit erzielte ausgerechnet Kylian Mbappe. Das Rückspiel im Bernabeu steigt am 9. März.