"Katastrophal!" PSG-Kapitän Marquinhos sieht nach Blamage gegen Monaco Titel in Gefahr

21.03.2022 um 10:28 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
marquinhos
Foto: Romain Biard / Shutterstock.com

"Es ist katastrophal. Es ist schwer zu verdauen. Das war unser schlechtestes Spiel in diesem Jahr", echauffierte sich Marquinhos nach dem katastrophalen Auftritt. Paris Saint-Germain war dem AS Monaco am Ende mit 0:3 unterlegen, Wissam Ben Yedder traf doppelt und auch der eingewechselte Kevin Volland erzielte einen Treffer.

An der Seine brodelt es nach dem Ausscheiden im Achtelfinale der Champions League also weiter. In der Ligue 1 war es für PSG die dritte Niederlage im fünften Spiel. Zum Glück für die Pariser beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Olympique Marseille noch immer satte zwölf Punkte.

"Wir sind hierher gekommen, um das Spiel zu genießen und zu gewinnen. Wir befinden uns in einer schwierigen Phase", konstatierte Marquinhos, der aber positiv in die kommenden Spiele geht: "Wir wollen nicht alles in den Wind schießen. Wir müssen zusammenarbeiten, um uns aus dieser Phase herauszuarbeiten. Wir werden nicht nachlassen."

Der Pariser Führungsspieler bemerkt einen schleichenden Prozess und sieht, "wenn wir so weitermachen", die Meisterschaft in Frankreich "sicher in Gefahr". Es sei eine gewisse Warnung da, meinte Marquinhos. Aus der Länderspielpause müssen er und seine Kollegen "mit einer guten Einstellung zurückkommen". Dann geht es gegen den abstiegsbedrohten Tabellensechzehnten FC Lorient.