Paris Saint-Germain Neymar mit geschmackloser Geste zum Saisonabschluss

getty neymar 220523
Foto: / Getty Images

Neymar netzte gegen Absteiger Metz in der 31. Minute zum zwischenzeitlichen 3:0 ein und bedankte zunächst brav bei seinen Mannschaftskameraden. Danach wurde es allerdings hässlich. Der Skandalkicker lief zur Eckfahne und benutzte diese wie eine Waffe, die er auf das Publikum richtete.

Selbst wenn in der Ukraine gerade kein Krieg herrschen würde, ist diese Geste überhaupt nicht mit Neymars Vorbildfunktion vereinbar. Möglicherweise wollte der Nationalspieler mit seiner Aktion gegen die Zuschauer "schießen", die ihn nach dem verfrühten Aus in der Champions League wiederholt mit Pfiffen abstraften.

Paris Saint-Germain

Glücklicherweise gelang es Neymar mit seiner Tat nicht, das Highlight des Abends zu überschatten. Nach der Bekanntgabe der Mbappe-Verlängerung stand vorwiegend Angel Di Maria im Vordergrund, der Paris nach sieben Jahren verlassen wird. Der Argentinier erzielte in der 67. Minute den 5:0-Endstand und wurde bereits dort ordentlich abgefeiert.

Kurze Zeit später wurde der Angreifer dann unter stehenden Ovationen ausgewechselt, wobei ihm seine Mitspieler mit herzlichen Umarmungen die Tränen in die Augen trieben. Di Maria, der schon für Manchester United und Real Madrid spielte, wird derzeit mit Juventus Turin in Verbindung gebracht.