Kun Agüero platzt wegen Kritik an Kumpel Messi der Kragen

19.02.2022 um 10:00 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
sergio aguero
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com

Es geschah in der 62. Spielminute beim Königsklassen-Kracher zwischen Paris Saint-Germain und Real Madrid. Lionel Messi trat zum Elfmeter an, scheiterte aber am glänzend aufgelegten Real-Keeper Thibaut Courtois.

PSG drohte trotz drückender Überlegenheit den Sieg zu verpassen, holte dank des Treffers von Kylian Mbappe in der 4. Minute der Nachspielzeit aber noch den Heimerfolg. Während Frankreichs Gazetten nach der Partie den Matchwinner in den höchsten Tönen lobten, gab es an Messi harte Kritik.

Kun Agüero, der mehr als zehn Jahre mit Messi in Argentiniens Nationalmannschaft Seite an Seite spielte, geht die Kritik eindeutig zu weit. Dass Messi den Strafstoß verschossen hat, sei sehr ärgerlich, erklärte der Copa-America-Sieger laut TyC Sports auf seinem Twitch-Kanal. "Vor allem da Leo gut gespielt hat."

Kun Agüero schießt verbal gegen Frankreichs Sportpresse

Messi, der unter anderem eine Großchance durch Mbappe vorbereitet hatte, wird von seinem langjährigen Mannschaftskollegen unterstützt. "Ich sage das nicht, weil ich sein Freund bin, sondern weil er gut gespielt hat. Er war gut und sehr aktiv. Französische Zeitschriften und Zeitungen haben ihn niedergemacht", beschwert sich der Rekordtorschütze von Manchester City.

Agüero, der seine Karriere aufgrund von Herzproblemen beenden musste, regte sich so sehr über die aus seiner Sicht unberechtigte Kritik auf, dass er ein mit einem französischen Magazin geplanten Interview kurzerhand absagte. Für Frankreichs Presse fand der ehemalige argentinische Nationalstürmer deutliche Worte: "Sie sind Arsc***cher."

Verwendete Quellen: tycsports.com