Kylian Mbappe auf eigenem Wandbild mit dem Tod bedroht

11.01.2022 um 21:41 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
kylian mbappe
Foto: Romain Biard / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Bevor er 2013 in den Nachwuchs des AS Monaco wechselte, lernte Kylian Mbappe beim AS Bondy das Fußballer-Einmaleins. In der 55.000-Seelen-Stadt wurde gemäß Le Parisien Mbappes Wandbild mit einem geschmacklosen Graffiti mit der Botschaft "Mbappe, du bist tot" beschmiert.

Ausschlaggebend ist der Wahlkampf, der aktuell in Bondy geführt wird. Sylvine Thomassin, die Ende des Monats für das Amt der Bürgermeisterin kandidiert, wurde in der Vergangenheit heftig dafür kritisiert, weil sie bei mehreren Veranstaltungen gemeinsam mit Mbappe auftrat.

Hässliche Aktion ging wohl von politischem Gegner aus

Thomassins Gegner, insbesondere Stephen Harve, sahen darin eine "politische Instrumentalisierung", nachdem der französische Nationalspieler in Begleitung von Thomassin das Trainingszentrum des AS Bondy besuchte.

"Diese Methoden sind nicht nur feige und unterirdisch, sie sind auch ein neuer Angriff auf die Demokratie und zeigen das ekelhafte Klima, das meine Gegner seit Monaten aufrechterhalten", heißt es in einem Thomassin-Statement.

Weiterlesen nach dem Video

Kylian Mbappe: Wandgemälde ein "großartiges Symbol"

Und weiter: "Dieses Wandgemälde war ein großartiges Symbol, ein Aufruf, an seine Träume zu glauben und immer für ihre Verwirklichung zu kämpfen. Heute wurde auch diese Botschaft der Hoffnung beschädigt."

Zumindest läuft es für Mbappe aus persönlicher Sicht hervorragend. Für Paris Saint-Germain kommt er auf überragende 33 direkte Torbeteiligungen in 26 Pflichtspielen. Die Stimmung bei PSG ist dennoch nicht die beste. In der Ligue 1 gewann der Ausnahmeklub nur eines der letzten fünf Spiele (4 Unentschieden).

Verwendete Quellen: Le Parisien
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG