Scout enthüllt

Warum Chelsea die Verpflichtung von Kylian Mbappe verpasste

getty kylian mbappe 220622
Foto: / Getty Images

Als Mbappe im Alter von 12 Jahren ein Probetraining bei den Blues absolvierte, ließ der Franzose bereits sein enormes Offensivtalent aufblitzen. Aus diesem Grund luden ihn die Verantwortlichen zu einem weiteren Training ein. Dies gefiel der Mutter des Jugendlichen allerdings überhaupt.

Sie wollte Nägel mit Köpfen machen. Die Zurückhaltung der Londoner brachte Fayza Lamari so richtig auf die Palme. Chelseas damaliger Scout, Serge Daniel Boga, erinnerte sich gegenüber Goal an das damalige Gespräch mit Mbappes Mama.

Paris Saint-Germain

"Sie sagte zu mir: 'Hören Sie, mein Junge wird nicht zurückkommen. Wenn Sie ihn wollen, müssen Sie ihn jetzt nehmen oder in fünf Jahren werden Sie zurückkommen, um ihn für 50 Millionen Euro zu kaufen.'" Die Drohung, die mit Blick auf den aktuellen Marktwert des Stürmers noch untertrieben war, schüchterte Chelseas Talentsucher allerdings nicht ein.

Die fehlende Bereitschaft, in der Defensive zu glänzen, gab vor knapp elf Jahren wohl den Ausschlag für die Zurückhaltung der Londoner. "Er war sehr geschickt, aber in England wollen sie sehen, dass die Spieler nach hinten kommen und hart arbeiten", erklärte Boga.