Paris Saint-Germain :Kylian Mbappe: "Ich wollte, dass PSG ein gutes Geschäft macht"

kylian mbappe 2021 3
Foto: Stefan Ugljevarevic / Dreamstime.com
Werbung

Die Arbeitsbeziehung zwischen Paris Saint-Germain und Kylian Mbappe ist wohl nicht mehr zu retten. In einem Interview mit RMC Sport bestätigt der Superstar zum ersten Mal, dass er mit der Bitte vorstellig wurde, den Verein verlassen zu dürfen.

"Ich habe darum gebeten zu gehen, weil ich von dem Moment an, als ich nicht verlängern wollte, wollte, dass der Verein eine Ablösesumme erhält, damit er einen guten Ersatz holen kann", lässt Mbappe die letzten Wochen Revue passieren.

Hintergrund

Real Madrid, das als Favorit auf einen ablösefreien Transfer im Sommer kommenden Jahres gilt, hatte im Sommertransferfenster im letzten Moment versucht, Mbappe an die Concha Espina zu holen. Der angestrebte Deal scheiterte allerdings.

"Dieser Verein hat mir viel gegeben. Ich war in den 4 Jahren, die ich hier war, immer glücklich und bin es immer noch. Ich habe es früh genug gesagt, damit der Verein reagieren konnte", so Mbappe weiter. "Ich wollte, dass PSG ein gutes Geschäft macht. Ich habe aber auch gesagt: Wenn ihr nicht wollt, dass ich gehe, dann bleibe ich."

Video zum Thema