Kylian Mbappe: PSG-Besitzer Katar verärgert über erneuten Rummel

19.10.2022 um 14:31 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
kylian mbappe
Kylian Mbappe sorgt bei PSG mal wieder für Unmut - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Paris Saint-Germain und Kylian Mbappe sind nicht gut aufeinander zu sprechen. Das kommt von den Gerüchten, laut denen der Superstar PSG spätestens im nächsten Sommer den Rücken zudrehen möchte.

Laut L'Equipe haben die jüngsten Spekulationen in Katar für hochrote Köpfe gesorgt. In Doha war man erst überrascht und dann total verärgert über den erneuten Medienrummel, der um Mbappe verursacht worden war.

Es soll sogar so weit gehen, dass sich Qatar Sports Investments, der Eigentümer des Klubs, von Mbappe und seiner Entourage verraten fühlt, weil man noch im Sommer alles dafür getan hatte, um den Vertrag zu verlängern.

"Ich habe nie darum gebeten, im Januar zu gehen", sagte Mbappe am Sonntag nach dem 1:0-Sieg im Spitzenspiel der Ligue 1 gegen Olympique Marseille. Er sei "sehr glücklich" in Paris, so der Weltmeister. Dass Mbappe vor die Journalisten trat, soll vor allem aus Katar angeordnet worden sein.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: L'Equipe
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG