Paris Saint-Germain :Kylian Mbappe: PSG legt Preis für seinen Superstar fest

imago kylian mbappe 2021 8
Foto: PanoramiC / imago images
Werbung

Kylian Mbappe lässt Paris Saint-Germain rund ein Jahr vor Ablauf seiner Vertrags weiterhin auf heißen Kohlen sitzen. Dem Superstar liegt schon seit geraumer Zeit ein unterschriftsreifes Angebot vor, das ihm ein exorbitantes Gehalt von 36 Millionen Euro netto jährlich garantieren soll.

Da Mbappe noch immer mit seiner Unterschrift zögert, befindet sich PSG im ständigen Unruhezustand. Die Pariser Chefetage will keineswegs das Generieren einer hohen Ablöse in diesem Sommer versäumen, so dass laut LE PARISIEN die ersten Ankerpunkte für einen möglichen Verkauf gesetzt wurden.

Der Tageszeitung zufolge wäre PSG bereit, Mbappe bei einer Ablösezahlung zwischen 120 und 150 Millionen Euro abzugeben. Offenbar droht aufgrund der Vertragshängepartie die Stimmung im Pariser Lager zu kippen.

Sportdirektor Leonardo und Besitzer Nasser Al-Khelaifi sollen langsam aber sicher die Nase voll haben von Mbappes Hinhaltetaktik. Die Pariser Machthaber seien sich der Gefahr eines ablösefreien Wechsels im Jahr 2022 bewusst.

Hintergrund


Im Rahmen der jüngsten Länderspielphase zeigte sich Mbappe hinsichtlich der erneut aufkommenden Kritik an seinen Leistungen im Trikot der Les Bleus enttäuscht und auch wütend.

"Nach einer Weile wird man der Kritik überdrüssig - vor allem, wenn man für einen Verein im eigenen Land spielt und auch für die Nationalmannschaft alles gibt, was man hat", sagte Mbappe. "All das wird sehr anstrengend. Für Frankreich zu spielen, ist etwas anderes als im Ausland zu spielen. Ich bin die ganze Zeit hier, spiele für PSG und die Nationalmannschaft."