Kylian Mbappe: Spektakuläre Kehrtwende? PSG-Verlängerung rückt näher

19.01.2022 um 09:01 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
kylian mbappe
Foto: Romain Biard / Shutterstock.com

Die Fußballwelt ist bisher davon ausgegangen, dass es an dem Wechsel von Kylian Mbappe zu Real Madrid nicht mehr viel zu rütteln gibt. Viel zu präzise und hartnäckig war dahingehend die Berichterstattung der vergangenen Wochen und Monate. Der Schein trügt.

Nach ESPN-Informationen wächst bei Paris Saint-Germain die Zuversicht auf eine Verlängerung der in weniger als einem halben Jahr auslaufenden Zusammenarbeit. Mbappes Familie habe mit den Verantwortlichen über eine kurzfristige Verlängerung verhandelt, das Feedback der Treffen war positiv.

"Wenn wir verhandeln, müssen wir uns zuerst über die sportliche Seite einigen", sagte Mbappes Mutter Fayza Lamari, die immer mit am Verhandlungstisch sitzt, vergangenen Oktober der Tageszeitung Le Parisien. "Danach ist der finanzielle Aspekt in einer Stunde geklärt."

PSG hat schon seit Längerem im Sinn, mit Mbappe eine kurzfristige Verlängerung einzugehen, im Gespräch sind ein oder zwei weitere Jahre. Der einfache Grund: Der Nobelklub könnte aufgrund des dann nicht mehr auslaufenden Vertrags noch eine Ablöse generieren.

Kylian Mbappe: Wechsel zu Real Madrid nicht vom Tisch

Sollte Mbappe seinen Kontrakt tatsächlich ausweiten, ist sein Transfer zu Real Madrid aber noch längst nicht vom Tisch. Im Gegenteil: Der spanische Rekordmeister hatte schon im vorigen Sommer klargemacht, für den 23-Jährigen sehr viel Geld in die Hand nehmen zu wollen. Im August soll PSG ein 200 Millionen Euro teures Angebot abgelehnt haben.

ESPN bringt außerdem die mögliche Ankunft von Zinedine Zidane wieder auf die Agenda. Mbappes Traum ist es, unter dem ehemaligen Weltklassefußballer zu spielen. Und sollte Mauricio Pochettino, der bei Manchester United gehandelt wird, seinen Posten vorzeitig räumen, wäre ebenjener Zidane der Topfavorit.

Verwendete Quellen: ESPN