Paris Saint-Germain :Olympia-Traum! Kylian Mbappe will Usain Bolt und Co. nacheifern

imago kylian mbappe 291021
Foto: ZUMA Press / imago images
Werbung

Olympia und Kylian Mbappe – da war doch was. Exakt. Als der französische Fußballverband das vorläufige Aufgebot für die Olympischen Spiele in Tokio bekanntgab, hatte auch Mbappe einen Platz erhalten. Das schmeckte Paris Saint-Germain aufgrund der Mehrfachbelastung überhaupt nicht. Der Klub legte seinen Veto ein, Mbappe musste zu Hause bleiben.

Von seinem großen Traum lässt sich der Shootingstar allerdings nicht abbringen. Schon gar nicht, wenn die Olympischen Spiele 2024 in Paris stattfinden. Diesmal soll es mit einer Teilnahme klappen. Der 22-Jährige wünscht sich nichts sehnlicher.

Hintergrund

"Da habe ich mir gesagt, dass ich auch dabei sein will"

"Als ich London 2012 gesehen habe, wurde mir die Bedeutung dieses globalen Wettbewerbs bewusst", erinnert sich Mbappe im Gespräch mit der L'Equipe. Damals habe er Stars wie LeBron James oder Kobe Bryant gesehen und wollte unbedingt wissen, wie Usain Bolt abschneidet. "Da habe ich mir gesagt, dass ich auch dabei sein will. Ich möchte die Spiele in Paris erleben."

PSG wird sich dann höchstwahrscheinlich nicht mehr gegen eine Teilnahme stemmen können. Mbappe weigert sich momentan seinen auslaufenden Vertrag zu verlängern und soll schon mit Real Madrid vereinbart haben, ab der kommenden Saison gemeinsame Sache zu machen.

Mit Blick auf die Spiele in Paris sagt der Ausnahmekönner: "Es ist ein inneres Gefühl, als ob es mein Schicksal ist, an dieser großen Feier in meiner Stadt, in meinem Land teilzunehmen - 100 Jahre nach dem letzten Wettbewerb in Frankreich."

Dass ihm die Teilnahme an dem sportlichen Großereignis in Tokio verwehrt wurde, verärgert Mbappe. Es sei ein Ziel von ihm gewesen, daran teilzunehmen, sagt er. "Aber sie haben mir schnell den Boden unter den Füßen weggezogen."

Video zum Thema