PSG-Kollege springt Lionel Messi zur Seite: "Nicht mal der beste Spieler der Welt..."

13.02.2022 um 20:06 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
lionel messi
Foto: A.RICARDO / Shutterstock.com

Seit einem halben Jahr steht Lionel Messi inzwischen bei Paris Saint-Germain unter Vertrag. Der erste Schock nach seinem tränenreichen Abschied vom FC Barcelona ist verdaut. Unter seinen neuen Mitspielern hat der Superstar ausschließlich Befürworter seiner Person, die sich zudem regelmäßig öffentlich den Kritikern gegenüberstellen.

"Nicht einmal für den besten Spieler der Welt ist es einfach, bei einem neuen Verein anzukommen, erfolgreich zu sein und immer 100 Prozent zu geben", verteidigt Leandro Paredes Messi in einem Interview auf dem offiziellen Vereinskanal.

Es gibt nicht nur positive Stimmung, seit sich Messi im vergangenen Sommer zunächst für zwei Jahre an den Superklub aus Frankreich gebunden hat. Die Ansprüche an den 34-Jährigen waren freilich hoch. Teilweise groß ist daher die Enttäuschung, dass bisher nur selten überragende Darbietungen von ihm ausgegangen sind.

"Es ist schwierig, sich an ein neues Land, einen neuen Verein und neue Mannschaftskameraden zu gewöhnen, nachdem man so viel Zeit anderswo verbracht hat", weiß Paredes, der Messi aus den Lehrgängen mit der argentinischen Nationalmannschaft kennt. "Leo wird die Dinge sicherlich ändern und sich auf seinem höchsten Niveau zeigen."