Leo Messi und Rafa Nadal entgingen knapp einem Verbrechen

14.07.2022 um 11:58 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
lionel messi
Foto: / Getty Images

In den letzten Tagen wurden auf Ibiza nach Angaben der örtlichen Polizei mehrere Villen ausgeraubt. Und das ausgerechnet in der Straße, in der die Sport-Ikonen Lionel Messi und Rafa Nadal ihre Domizile haben. Bevor die Täter deren Anwesen ins Visier nehmen konnten, waren sie allerdings schon ins Netz der Ermittler gegangen.

Nicht so viel Glück hatte Messis Teamkollege Marco Verratti (29). Der Mittelfeldspieler von Paris Saint-Germain zählt laut dem Mirror zu den prominentesten Opfern des Raubzugs. Da die "organisierte Verbrechergruppe mit albanischem Hintergrund" nach Polizeiangaben gefasst ist, darf Verratti wohl auf die Rückerstattung der gestohlenen Gegenstände hoffen.

Die Kriminellen machten vor ihrer Ergreifung auf Ibiza bereits in anderen spanischen Städten wie Malaga und Alicante fette Beute. Angst vor einer Festnahme hatten sie offensichtlich wenig, weil sie sogar das Anwesen des früheren spanischen Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar (69) als eines der nächsten Ziele ins Visier genommen hatten.

Allzu intelligent gingen die Verbrecher allerdings nicht vor. In einem Notizbuch führten sie alle Mitglieder ihrer Bande auf. Eine große Hilfe für die Polizisten, die damit ein gutes Stück bei ihren Ermittlungen vorankommen.

Verwendete Quellen: Mirror