Paris Saint-Germain Lionel Messi: "Die Champions League ist kompliziert"

lionel messi 2021 03
Foto: Romain Biard / Shutterstock.com

PSG beeindruckte mit einer starken Offensivleistung gegen Real Madrid und gewann durch eine sehenswerte Einzelaktion von Kylian Mbappe in der 4. Minute der Nachspielzeit verdient mit 1:0. Die Partie war zuvor als Standortbestimmung für beide Topclubs ausgemacht worden. Viele Fans und Experten sehen im Duell der beiden Giganten ein vorgezogenes Finale.

Ist PSG nach der starken Vorstellung im Prinzenpark nun der Top-Favorit auf den Titel? "Die Champions League gewinnen? Ruhig bleiben", erklärte Lionel Messi laut Mundo Deportivo. La Pulga weiß: Das Viertelfinale ist noch längst nicht erreicht. Im Rückspiel wird man eine andere Mannschaft von Real sehen.

"Jeder Fehler kann dein Aus bedeuten"

Und selbst wenn man sich gegen die Königlichen durchsetzen sollte, steht man erst im Viertelfinale. "Die Champions League ist kompliziert und jeder Fehler kann dein Aus bedeuten. Ich denke, wir haben ein Team, das versucht, sie zu gewinnen, und wir hoffen, es zu schaffen, aber es ist nicht immer die beste Mannschaft, die den Titel holt", betont Messi.

Paris Saint-Germain

Paris Saint-Germain kann sich nicht vorwerfen lassen, im vergangenen Sommer nicht alles für den heiß ersehnten Erfolg in Europas wichtigstem Vereinswettbewerb getan zu haben. Neben Lionel Messi kamen auch Mittelfeldspieler Georginio Wijnaldum  und die Defensivkräfte Sergio Ramos, Achraf Hakimi, Nuno Mendes und Keeper Gianluigi Donnarumma neu in die Mannschaft.

Laut Messi müssen nicht nur die nominellen Abwehrspieler Defensivarbeit verrichten. "Die großen Mannschaften müssen in allen Bereichen gut sein. In der Abwehr und im Angriff", so der siebenfache Ballon d'Or-Sieger.

"Die Stürmer können sich nicht auf das Angreifen und die Verteidiger auf das Verteidigen beschränken. Wir müssen in allen Bereichen stark sein", so der 34-Jährige. Ob die Stärke des souveränen Ligue 1-Tabellenführers für den Einzug ins Viertelfinale reicht, klärt sich am 9. März, wenn das Achtelfinal-Rückspiel im Estadio Santiago Bernabeu steigt.