Nicolas Anelka :"Lionel Messi muss Kylian Mbappe dienen und ihn respektieren"

imago messi mbappe 300921
Foto: NurPhoto / imago images
Werbung

Man sollte meinen 778 Pflichtspiele mit 672 Toren sind ausreichend, um Lionel Messi bei seinem neuen Klub Paris Saint-Germain eine Führungsposition zuschreiben zu können. Nicolas Anelka sieht das allerdings nicht so.

"Messi war bei Barcelona, aber jetzt muss er Mbappe dienen. Er ist seit fünf Jahren im Verein und Messi muss ihn respektieren", erklärt der frühere Offensivstar im Interview mit Le Parisien. Immerhin erzielte Messi während des Champions-League-Duells gegen Manchester City (2:0) seinen ersten PSG-Treffer.

Hintergrund

Die Konstellation Messi/Mbappe könnte ohnehin schon bald Geschichte sein. Der Shootingstar macht momentan keine Anstalten, seinen 2022 auslaufenden Vertrag zu verlängern. Vieles deutet stattdessen daraufhin, dass er PSG verlassen wird. Real Madrid will Mbappe unbedingt ins Bernabeu holen.

Nicolas Anelka: Kylian Mbappe muss PSG verlassen

Anelka, einst bei PSG groß geworden und später für den FC Arsenal, Real Madrid und Manchester City spielend, kann nachvollziehen, dass Mbappe für den kommenden Sommer eine Veränderung anstrebt. Anelka sagt zwar, dass wenn PSG die beste Mannschaft haben will, man alles dafür tun müsse, Mbappe zu halten.

Der 42-Jährige kann gleichwohl nachvollziehen, dass Mbappe "etwas anderes" sehen möchte. "Das macht auch Sinn. Er träumt vom Ballon d'Or und wie kann er ihn gewinnen, wenn er in der sechstbesten (jetzt fünften) Liga nach UEFA-Koeffizient spielt? Wäre Kylian in den letzten drei Jahren in England oder Spanien gewesen, hätte er den Ballon d'Or bereits gewonnen."

Video zum Thema