Paris Saint-Germain :Erster PSG-Eklat: Lionel Messi verweigert Handschlag!

imago lionel messi 200921
Foto: NurPhoto / imago images
Werbung

So wirklich verstehen wollte Lionel Messi nicht, dass er den Rasen vorzeitig verlassen musste. Entsprechend emotional reagierte der Superstar in der 76. Minute, also der Minute, als er durch Rechtsverteidiger Achraf Hakimi ersetzt worden war.

Messi war mächtig sauer und verweigerte PSG-Trainer Mauricio Pochettino sogar den Handschlag. Die Situation sorgte nicht nur in Frankreich für großen Aufruhr. Ist es etwa schon zu Bruch zwischen den beiden Protagonisten gekommen? Pochettino versuchte im Anschluss den Eklat klein zu halten.

Hintergrund

"Es ist meine Entscheidung. Wir können nur elf Spieler gleichzeitig auf dem Feld haben", kommentierte Pochettino die vieldiskutierte Szene. "Ich denke nur an die beste Entscheidung in jedem Spiel, für jeden Spieler, so wie es jeder Trainer tut." Er sei bei PSG, "um Entscheidungen zu treffen. Manchmal werden die Leute damit zufrieden sein, manchmal nicht."

Nach drei Einsätzen für sein neues Team, zwei davon in der Startelf, wartet Messi noch auf seinen ersten Treffer im PSG-Trikot. Pochettino habe Messi "gefragt, wie es ihm geht, und er sagte, es gehe ihm gut". Im Detail wollte der Pariser Übungsleiter aber nicht auf den Vorfall eingehen.

Video zum Thema