Paris Saint-Germain :Lucas Moura: PSG-Coach Unai Emery macht die Türe für Manchester United weit auf

lucas moura selecao
Foto: betto rodrigues / Shutterstock.com
Werbung

Die Red Devils zeigen Interesse an dem brasilianischen Nationalspieler, eine Offerte ist laut der französischen Zeitung LE 10 SPORT in Paris aber noch nicht eingegangen.

Das könnte sich aber bald ändern. Chefcoach Unai Emery hat Lucas Moura nun die Freigabe erteilt, als er über die Einsatzchancen der Ersatzspieler sprach.

"Einige Spieler mit wenigen Einsätzen könnten bei einem anderen Klub eine wichtige Rolle spielen, denn es sind gute Spieler. Aber hier haben sie keine Möglichkeit zu spielen, so wie Lucas oder Hatem Ben Arfa", sagte der PSG-Trainer laut L'EQUIPE.

Lucas Moura hat nach den Verpflichtungen von Kylian Mbappe und Neymar kaum eine Chance auf Spielpraxis. Sein Arbeitspapier läuft noch bis 2019.

Interesse an Lucas Moura zeigt neben Manchester United auch Beijing Sinobo Guoan aus der Chinese Super League.

Hintergrund


Hatem Ben Arfa steht bei PSG nur noch bis zum Sommer unter Vertrag, ein Verkauf in der Winter-Transferperiode würde Paris wohl nur eine geringe Ablösesumme einbringen.

PSG ist auf Transfererlöse angewiesen, um nicht durch die Wächter des Financial Fairplay bestraft zu werden. Dem Vernehmen nach müssen mindestens 80 Millionen Euro im Winter erlöst werden.

Neben Lucas Moura und Ben Arfa gelten Kevin Trapp, der an Valencia verliehen Goncalo Guedes sowie die beiden Argentinier Javier Pastore und Angel di Maria als Verkaufskandidaten.