Marcelo Gallardo als Pochettino-Nachfolger bei PSG gehandelt

14.05.2022 um 09:22 Uhr
von Thomas Schmidt
Bundesliga-Experte
Bayern-Fan seitdem er denken kann. Kennt sich in Sachen Rekordmeister und Bundesliga bestens aus, seit 2022 im Team von Fussballeuropa.com.
getty marcelo gallardo 22051302
Foto: / Getty Images

Marcelo Gallardo hat nach Informationen der französischen Sportzeitung L'Equipe das Interesse von Paris Saint-Germain geweckt. Der ehemalige Spielmacher hat mit seiner Arbeit bei River Plate (u.a. zwei Copa Libertadores-Titel) nachgewiesen, dass er internationale Pokale gewinnen kann.

Zudem hätte der 46-Jährige Stallgeruch. Zwischen 2007 und 2008 spielte Gallardo für Paris Saint-Germain. Seit 2014 ist er Cheftrainer von River Plate. Er wurde vor der Verpflichtung von Xavi auch als Option beim FC Barcelona gehandelt.

Seinen auslaufenden Vertrag beim argentinischen Traditionsverein verlängerte Gallardo im vergangenen Dezember. "Es lohnt sich, noch ein Jahr weiterzumachen", erklärte der ehemalige Nationalspieler damals. Sein Arbeitspapier läuft bis Ende 2022.

Paris Saint-Germain

Zinedine Zidane und Co. gehandelt

Bei Paris Saint-Germain wurden vor Gallardo bereits zahlreiche Namen als Pochettino-Erbe gehandelt, zum Beispiel Joachim Löw, Zinedine Zidane (beide aktuell vereinslos), Thiago Motta (Spezia Calcio) und Antonio Conte (Tottenham).

Verwendete Quellen: L'Equipe
Auch interessant