Paris Saint-Germain :Wirbel um Verratti: Berater teilt gegen PSG aus und lobt Juve

marco verratti serge aurier
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

"Paris Saint-Germain will ihn unbedingt halten, aber eines ist klar: Geld alleine ist nicht genug. Man braucht auch Attraktivität", sagte Donato Di Campli gegenüber TUTTOSPORT.

Während PSG in den letzten Jahren nur national überzeugen konnte und in der Champions League stets früh ausschied, setzte sich Juventus Turin in der Spitze der Königsklasse fest.

Die Bianconeri erreichten 2015 und 2017 das Champions-League-Finale, gewannen das Double in Italien und konnten Topleute wie Gonzalo Higuain und Paulo Dybala verpflichten.

"Juventus ist ein viel attraktiverer Verein", verteilte Donato Di Campli einen Seitenhieb gegen PSG: "Denn Erfolg macht attraktiv."

Juve  gilt seit Jahren als Interessent für Verratti. PSG lehnte alle Anfragen für den Mittelfeldregisseur bisher jedoch ab.

Hintergrund


Neben Juventus sind auch der FC Barcelona und Bayern München an dem 24-Jährigen interessiert.

Sein Arbeitspapier bei PSG gilt allerdings noch bis 2021 und enthält keine Ausstiegsklausel - daher sitzt PSG am längeren Hebel.