Paris Saint-Germain :Marco Verratti erklärt, warum er zum Berater von Zlatan Ibrahimovic wechselte

marco verratti 2017
Foto: kivnl / Shutterstock.com

"Ich kannte Raiola, weil er Ibras Berater ist. Er hat Erfahrungen und gute Verbindungen zu den Vereinen. Und Zlatan hat ihn mir empfohlen", erklärte der italienische Nationalspieler gegenüber der L'EQUIPE.

Verratti und Ibrahimovic kennen sich seit fünf Jahren, als beide aus Italien zu Paris Saint-Germain wechselten. Ibra verließ PSG jedoch 2016 in Richtung Manchester United, während Verratti den Franzosen treu blieb.

Doch der Wechsel des Schweden ändert nichts  daran, dass Verratti auf dessen Rat hört: "Immer wenn ich auf Zlatan gehört habe, war das eine gute Entscheidung, nicht nur im Fußball, auch privat."

Auch in Sachen Beraterwahl hörte Verratti auf den Topstürmer. Er engagierte Mino Raiola, weil er mit seinem Ex-Spielervermittler Donato di Campli nicht mehr zufrieden war.

Hintergrund


Verratti blick zurück: "Es war schwierig, weil er wie ein Vater für mich war. Aber jeden Morgen stand etwas in der Zeitung. Sachen, die ich so gar nicht gesagt hatte, oder Dinge von ihm (Di Campli, Anm. d. Red.), mit denen ich nicht einverstanden war."

Also ging Verratti zu Mino Raiola. "Ich sagte zu ihm, dass mein einziger Wunsch sei, dass ganzen Schlagzeilen aufhören", so der italienische Mittelfeldakteur.