Paris Saint-Germain

Mauro Icardi: Vorzeitiges Saisonende und Rückkehr nach Italien?

21.04.2022 um 15:22 Uhr
getty mauro icardi 22042120
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Cheftrainer Mauricio Pochettino (50) hatte seinen argentinischen Landsmann in Abwesenheit von Lionel Messi (angeschlagen) und Neymar (gesperrt) als Mittelstürmer in der Startformation bei der Auswärtspartie bei Angers (3:0 Auswärtssieg) vorgesehen.

Eine Verletzung beim Aufwärmen durchkreuzte Pochettinos Pläne allerdings. Laut Canal Plus könnte die Saison für Icardi bereits gelaufen sein. Damit könnte der 29-Jährige seine letzte Partie im  PSG-Trikot bereits absolviert haben. Medienberichten zufolge strebt Paris eine Trennung von Icardi an.

Icardi spielt kaum noch eine Rolle bei PSG

Icardi war nach einer überzeugenden Leihe 2019/2020 für 50 Millionen Euro Ablöse von Inter Mailand in den Prinzenpark gewechselt. Der Ex-Inter-Mannschaftskapitän traf regelmäßig, nach der Ankunft von Lionel Messi (34) im vergangenen Sommer spielt er aber kaum noch eine Rolle.

Paris Saint-Germain

Pochettino ließ den ehemaligen Barça-Jugendspieler zwar wettbewerbsübergreifend 30-mal ran, allerdings zählen die Statistiker nur knapp 1300 Spielminuten für Icardi. Sein Torriecher scheint dem Ex-Nationalstürmer (acht Einsätze, ein Tor) zudem abhanden gekommen zu sein. Magere vier Tore erzielte er in der laufenden Ligue 1-Saison.

Wo es für Icardi in der kommenden Saison weitergeht, bleibt abzuwarten. Sein Vertrag ist zwar bis 2024 datiert, PSG würde ihn bei einem passenden Angebot aber dem Vernehmen nach gerne von der Gehaltsliste streichen.

Kehrt Icardi in die Serie A zurück?

Mauro Icardi hat trotz der durchwachsenen Saison und seiner privaten Schlagzeilen (On-Off-Beziehung mit seiner Beraterin Wanda Nara) einige Verehrer. Juventus Turin soll sich beispielsweise in den vergangenen Monaten erneut mit dem Südamerikaner beschäftigt haben.

Der Rekordmeister hatte sich 2018 bereits mit Icardi und dessen damaligem Arbeitgeber Inter Mailand auf einen Transfer geeinigt, nachdem sich die Chance auf eine Verpflichtung von Cristiano Ronaldo ergeben hatte, legte Juve den Icardi-Deal allerdings auf Eis.

Mauro Icardi: Hintergrund

Anzeige