Paris Saint-Germain Nach PSG-Aus im Achtelfinale: Xavi tröstete Kumpel Messi

imago messi xav 22041121
Foto: ZUMA Press / imago images

Auf der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Osasuna (4:0) gab Xavi zu, in Kontakt mit seinem früheren Weggefährten zu stehen. "Mich verbindet eine Freundschaft mit Messi und ich habe ihn aufgemuntert und sonst nichts."

Der Welt- und Europameister kassierte in seiner langen Fußballkarriere selbst schon bittere Niederlagen und kann den Schmerz, den die Pariser momentan fühlen, nachempfinden. "Es ist Teil des Fußballs, als es so aussah, als würde es für PSG gut laufen, tauchte Real Madrid auf und drehte es um."

Paris Saint-Germain

Die Franzosen hatten das Hinspiel im Prinzenpark mit 1:0 gewonnen. Im zweiten Match führten sie ebenfalls mit 1:0, bevor Madrids Stürmer Karim Benzema innerhalb von 17 Minuten einen Hattrick schnürte und seine Mannen ins Viertelfinale der Königsklasse hievte.

Xavi: "Die Champions League ist so."

Im höchsten europäischen Wettbewerb entscheiden nach Xavis Meinung Nuancen, weshalb stets mit einem Ausscheiden zu rechnen ist. "Die Champions League ist so. Wenn Sie Ihre Intensität verringern, kann Ihr Rivale an Ihnen vorbeikommen." So wie Real die Schwächephase der Pariser in der zweiten Halbzeit am vergangenen Mittwoch eiskalt bestrafte.

Nach dem Scheitern des französischen Tabellenführers wurde heftige Kritik an Neymar und Lionel Messi geübt. Im Gegensatz zu Sturmpartner Kylian Mbappe, der beide Tore in den Partien gegen Madrid erzielte, blieben die beiden Südamerikaner auffallend blass.

Die früheren Profis des FC Barcelonas treten in der aktuellen Saison generell zu selten in Erscheinung. Während Messi noch Anpassungsprobleme nach seinem Wechsel im Sommer attestiert werden, er aber immerhin auf 18 Torbeteiligungen in 27 Partien kommt, scheint es bei Neymar ein tiefergehendes Problem zu geben.