Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain:Neymar: Seine neuste Forderung sorgt für Zoff bei PSG

  • Fabian Biastoch Samstag, 12.05.2018

Neymar fehlt Paris Saint-Germain seit mehr als zwei Monaten verletzt. Er hält sich in seiner brasilianischen Heimat auf, sorgt aber dennoch für Zoff bei PSG.

Werbung

Ohne Neymar haben die Profis von Paris Saint-Germain in den vergangenen Wochen die Titel in Frankreich abgeräumt.

Und ohne den Brasilianer scheint es auch im Team besser zu laufen. Mit ihm gibt es angeblich nur Streit.

Wie die LIBERATION berichtet, sollen die Sonderbehandlungen für den 222-Millionen-Mann seinen Teamkollegen langsam gehörig gegen den Strich gehen.

Die Anspannung in der Kabine sei deshalb sehr hoch, heißt es weiter. Immer wieder ist zu hören, dass Neymar den Verein verlassen will.

Doch dessen Vater soll bei Nasser Al Khelaifi, dem Präsidenten von Paris Saint-Germain, zuletzt auch wegen einer Verlängerung des bis 2022 laufenden Vertrages vorstellig geworden sein.

Generaldirektor statt Coach? PSG bietet Arsene Wenger Vierjahresvertrag

Dafür sei aber eine ordentliche Gehaltserhöhung nötig.  Das wiederum hat Adrien Rabiot nicht gut aufgenommen, als er davon erfahren hat.

Der Franzose steckt gerade selbst in Vertragsgesprächen mit dem Verein aus der Hauptstadt und ließ seinen Ärger raus.

Beim Training soll er lautstark über Neymar geschimpft haben. "Es geht nur noch um ihn" und "er kann ja gleich alleine spielen" waren nettere Worte, die gefallen sind.

Seine französischen Teamkollegen sprangen ihm zur Seite.

Für einen frischegebackenen Champion in Frankreich herrscht sehr viel Unruhe im Team.

Ab 1. Juli kommt dann auch noch ein neuer Trainer hinzu. Dieser muss erst einmal die vielen Stars wieder zu einer Mannschaft formen.

Paris Saint-Germain

Ligue 1


Beliebte News

Weitere Themen