Paris Saint-Germain :"Passte nicht so richtig": Leonardo erklärt Entlassung von Thomas Tuchel

thomas tuchel 2020 06 17
Foto: Romain Biard / Shutterstock.com

Thomas Tuchel erreichte mit Paris Saint-Germain im vergangenen Sommer das Champions-League-Finale. Erstmals in der Vereinsgeschichte hatte PSG echte Chancen, die Königsklasse zu gewinnen.

National räumte PSG zudem seit Tuchels Amtsantritt 2018 alle Titel mindestens einmal ab. Dennoch musste der ehemalige Dortmunder Ende 2020 seinen Hut nehmen. Warum? Sportdirektor Leonardo klärt auf.

"Es geht nur um den Zyklus und seiner näherte sich dem Ende. Wir hatten das Gefühl, dass es jetzt an der Zeit war, uns zu verändern, um unserer Saison einen neuen Schub zu geben", erklärte der Brasilianer gegenüber FRANCE FOOTBALL.

Der Ex-Profi von Inter Mailand und Milan, der 2019 zum zweiten Mal nach 2011 als Sportdirektor in den Prinzenpark kam, spart nicht mit Kritik am Deutschen: "Ein Coach ist ein bisschen wie ein Arzt, der ihnen je nach den Bedürfnissen des Teams verschiedene Medikamente gibt. Aber was er vorschlug, passte nicht so richtig."

Hintergrund


Thomas Tuchel hätte sich anpassen müssen, habe dies aber nicht getan, so Leonardo zu den Meinungsverschiedenheiten mit Tuchel: "Wir wussten, und er wusste, dass es schwierig werden würde, seinen Vertrag am Ende der Saison zu verlängern."

Das Erbe des Übungsleiters trat Anfang Januar Mauricio Pochettino (48) an. Den Argentinier lobt Leonardo: "Pochettino hat Eigenschaften und eine Persönlichkeit, die vielleicht besser zu dem passen, was wir im Moment tun wollen."