Paul Pogba: PSG steigt aus dem Transferpoker aus

01.06.2022 um 12:24 Uhr
von Andre Oechsner
Transferexperte
Unser Fachmann für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball und die Bundesliga. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
getty paul pogba 22060135
Foto: / Getty Images

Paris Saint-Germain signalisiert kein Interesse mehr an einer Übernahme von Paul Pogba. Wie die L'Equipe berichtet, nimmt der designierte neue Sportdirektor Luis Campos Abstand von der Verpflichtung des Superstars.

Leonardo wollte unbedingt ein Beschäftigungsverhältnis mit Pogba abschließen, steht nun aber unmittelbar vor seiner Entlassung – beziehungsweise ist Medienberichten zufolge bereits aus seinem Sportdirektorenamt gehoben worden.

PSG war in den letzten Wochen als einer der Klubs gehandelt worden, die ernsthaft darüber nachdenken, Pogba im Sommer unter Vertrag zu nehmen. Der Vertrag des 29-Jährigen bei Manchester United läuft aus, zu einer Verlängerung wird es nicht kommen.

Paris Saint-Germain

Hat nun Juventus Turin freie Bahn? Pogbas Ex-Klub (2012 bis 2016) soll sich erst kürzlich intensiv mit dessen neuer Agentin Rafaela Pimenta ausgetauscht haben. Bei Konditionen, die den wirtschaftlichen Rahmen nicht sprengen, würde Juve sein Ja-Wort geben.

Verwendete Quellen: L'Equipe
Auch interessant