Paris Saint-Germain

Pfiffe gegen Messi: Ronaldinho kann es nicht fassen

31.03.2022 um 17:58 Uhr
getty ronaldinho 22033101
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

"Ich verstehe es nicht", sagte der zweifache Weltfußballer laut der Sporttageszeitung AS zu den Pfiffen gegen den Argentinier. "Wenn sie den besten Spieler der Welt auspfeifen, wem wollen sie dann applaudieren? Ich kann das nicht nachvollziehen."

Bei seiner Vorstellung als neuer PSG-Spieler war La Pulga im vergangenen Sommer noch frenetisch vom PSG-Anhang gefeiert worden. Nach der Niederlage im Achtelfinal-Rückspiel der Königsklasse bei Real Madrid gab es im anschließenden Ligaspiel bittere Unmutsäußerungen gegen den siebenfachen Ballon d'Or-Sieger – und Neymar.

Ronaldinho kennt Messi bestens aus gemeinsamen Barça-Zeiten (2003 bis 2008). Zusammen gewannen sie 2006 die Champions League. Messi kickte 20 Jahre für die Katalanen, ehe sich diese den Superstar nicht mehr leisten konnten. Messi ging unter Tränen und unterschrieb wenig später im Parc des Princes.

Paris Saint-Germain

Ronaldinho: "Es ist schwierig für Messi"

Mit wettbewerbsübergreifend elf Vorlagen und sieben Toren in 26 Spielen sind Messis Werte längst nicht so überragend wie zu Barça-Zeiten. Ronaldinho kann den Leistungsabfall nachvollziehen: "Es ist schwierig für Messi, weil er nach vielen Jahren mit einem völlig anderen Fußball zu einem Verein gekommen ist, der immer auf die gleiche Weise gespielt hat."

Ronaldinho glaubt, dass sein ehemaliger Mannschaftskollege bei PSG noch große Fußstapfen hinterlassen wird: "Ihm fehlt einfach die Anpassung, aber der Rest wird von selbst kommen. Das ist normal. Er braucht einfach Zeit." Stand heute hat Messi dafür noch 15 Monate Zeit. Sein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2023.

Verwendete Quellen: AS

Ronaldinho: Hintergrund

Anzeige