Paris Saint-Germain

"Unfair": Pochettino reagiert auf Pfiffe gegen Messi und Neymar

14.03.2022 um 15:17 Uhr
lionel messi neymar 2021 1
Foto: Romain Biard / Shutterstock.com
Video zum Thema

Schon vor dem 3:0-Sieg gegen Girondins Bordeaux war abzusehen, dass die PSG-Spieler in diesem Match auf heißen Kohlen laufen würden. Als die Namen der Akteure durchgesagt wurden, haben die Fans nur beim Familiennamen von Kylian Mbappe, der in den beiden Duellen mit Real Madrid die zwei Treffer seiner Mannschaft erzielte, von den Anhängern gerufen. Messi und Neymar wurden hingegen ausgepfiffen.

Dieses Verhalten kann Mauricio Pochettino nicht verstehen. "Nein, für mich ist das unfair", erklärte der PSG-Trainer dem französischen TV-Sender Canal+. "Wir alle verdienen diese Wut der Fans, nicht nur Neymar und Messi. Sie sind zwei Weltklassespieler." Die Südamerikaner blieben in dieser Saison bislang vieles schuldig und zeigten auch gegen Real zu wenig Initiative.

Die Pfiffe als Ausdruck der Unzufriedenheit sieht Pochettino nicht kritisch. "Wir können den Frust, die Enttäuschung unserer Unterstützer verstehen." Der Fokus dürfe aber nicht auf einzelnen Spielern liegen. "Wenn wir verlieren oder gewinnen, dann immer als Team."

Paris Saint-Germain

Der Mannschaft des Argentiniers bleibt nach dem Aus in der Königsklasse und dem Scheitern im nationalen Pokal nur noch die Meisterschaft, die bei aktuell 15 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Marseille nur noch Formsache ist. Für den erfolgshungrigen Klub definitiv zu wenig Titel in einer Saison. Der Trainer steht deshalb ebenso wie seine Spieler in der Kritik.

Verwendete Quellen: thesun.co.uk

Lionel Messi: Hintergrund

Anzeige